Dennis Deutschkämer

Antrag für Antrag – der NRWLPT16.2 zum nachschauen

Ich habe mir den Parteitag bei Youtube nochmal angeschaut, um mir die Kritiken und Verbesserungsvorschläge der einzelnen Anträge rauszusuchen.
Dabei war es sehr schwer, die einzelnen Vorstellungen zu finden, so dass ich jedem Anderen die Arbeit ersparen wollte und die ganzen TimeCodes notiert und direkt verlinkt habe.

Nun könnt ihr Anträge und Reden nochmal direkt nachschauen und weiterverteilen 🙂

(mehr …)

Rede auf der Gegendemo zum AfD Parteitag in Werl

Ich wurde gebeten eine Rede, für die Piratenpartei, auf der Gegendemo zum AfD Parteitag in Werl zu halten.

(die Rede entspricht nicht zu 100% dem gesagten)

kurz und knapp

Hallo,

 

Wir sind heute hier, weil hier die selbsternannte Alternative für Deutschland tagt.

Eine Alternative für den kleinen Mann, nicht die Frau. – Welche von sich selbst behauptet, Bürgerinnen und Bürger abzuholen.

 

Wenn wir uns das Programm und die Forderungen der AfD mit Verstand anschauen, Harald Lesch tat dies zuletzt prominent, sehen wir, es ist von Fremdenhass durchtränkt und basiert auf der Unterdrückung von Minderheiten.

Es soll ein Polizeistaat errichtet werden und die vollständige Überwachung ausgebaut werden.

Die Rechte von Frauen wird von der Stimmung des Mannes abhängig gemacht.

Der von Menschen gemachte Klimawandel wird verleugnet.

 

 

Das Weltbild der AfD entspricht nicht der Realität und ist wahrlich keine Alternative für unsere Gesellschaft.

Wenn das Denken und Handel nur dadurch bestimmt wird nach Schuldigen statt nach Lösungen zu suchen, ist, dass keine Alternative für unser Land und für Europa.

Die AfD holt die Menschen nicht ab! Sie lässt sie stehen und stellt ihre Gedanken in eine vergangene, dunkle Zeit – welche wir niemals vergessen dürfen.

Die AfD ist rückwärtsgewandt.

Die Funktionäre sind korrupt, unfähig und verkörpern all das, zu dem sie eine Alternative sein wollen.

 

Es ist die Aufgabe eines jeden einzelnen von uns, für eine weltoffen und progressive Gesellschaft zu kämpfen.

Rassismus, Nationalismus und Klassenkampf hat in der Gesellschaft keinen Platz.

Wir leben die europäische Idee und müssen den Menschen erklären, dass man sich in der modernen Welt nicht abschotten darf.

Es gehört zu unserer Verantwortung, als Europäer, dass wir Menschen, welche auf der Flucht sind, bei uns aufnehmen – dabei spielt der Grund der Flucht keine Rolle!

 

Lasst uns heute zeigen, dass Rassismus, Fremdenhass und rechtes Gedankengut keinen Platz hat.

Wir gehen für die Weltoffenheit und die Menschenrechte auf die Straße – und werden das auch in Zukunft tun!

 

Refugees Welcome

 

Danke…